Museumsbahnhof

Historische Raritäten locken zum Museumsbahnhof. ©agentur von b.
Historische Raritäten locken zum Museumsbahnhof.


Eine preußische Dampflok T3, gebaut Jahr 1901 bei Hanomag in Hannover, eine Diesellok „V20022“ von 1941 und ein „Langenschwalbacher-Personen-Wagen“ – der Museumsbahnhof Almstedt-Segeste lockt mit historischen Raritäten. Ziel der Arbeitsgemeinschaft Historische Eisenbahn ist der Erhalt von Eisenbahnfahrzeugen und eisenbahntechnischen Anlagen -möglichst im betriebsfähigen Zustand und in passender Umgebung. Daher wird im Museumsbahnhof Almstedt - Segeste nicht nur auf Fahrzeugdetails, sondern auch auf Betriebsanlagen besonders Wert gelegt. Der Besucher erlebt über die für einen Dorfbahnhof typischen Einrichtungen hinaus eisenbahnspezifische Details und Fahrzeuge, wie sie der angesprochenen Epoche entstammen.
Der Weg zum Museumsbahnhof ist nicht leicht zu finden: Von Östrum kommend, durchfährt man zunächst Breinum. Almstedt durchfahren, hinter den Silos rechts.

 

Kontakt:
Museumsbahnbetrieb Almetalbahn
Schwarze Heide 44
31199 Diekholzen
www.almetalbahn-online.de